Lautsprecher Typen

5.1 Soundsystem

Bose Acoustimass 10

blank
1044,31 €*1099,00 €inkl. MwSt.
*am 11.07.2020 um 20:58 Uhr aktualisiert

Teufel Concept E 450

536,00 €*inkl. MwSt.
*am 8.07.2020 um 23:37 Uhr aktualisiert

Bose Companion 50

blank
320,71 €*429,95 €inkl. MwSt.
Subwoofer


Gewicht
6 Kg

*am 11.07.2020 um 19:41 Uhr aktualisiert

Bose ® Companion 5

279,99 €*inkl. MwSt.
*am 8.07.2020 um 23:37 Uhr aktualisiert

Logitech Z906

blank
210,74 €*399,00 €inkl. MwSt.
*am 11.07.2020 um 19:53 Uhr aktualisiert

Trust Vigor 5.1

137,22 €*inkl. MwSt.
*am 11.07.2020 um 18:53 Uhr aktualisiert

Logitech Z506

126,89 €*inkl. MwSt.
*am 11.07.2020 um 19:55 Uhr aktualisiert

Trust GXT 658 Tytan 5.1

blank
109,86 €*129,99 €inkl. MwSt.
*am 11.07.2020 um 18:52 Uhr aktualisiert

Surround-Sound PC Lautsprecher 5.1 Test

Die Referenten

Surround-Sound, in seiner grundlegendsten Form, beinhaltet eine Reihe von Stereo-Frontlautsprechern (links und rechts) und eine Reihe von Surround-Lautsprechern, die in der Regel nur an den Seiten und direkt hinter einer zentralen Hörposition platziert sind.

Der nächste Schritt nach oben beinhaltet die Hinzufügung eines Mittelkanals / Mittel-Lautsprecher:
Ein Lautsprecher zwischen dem vorderen linken und rechten Front-Lautsprecher, der in erster Linie für die Wiedergabe von Dialogen in Filmen verantwortlich ist. Wir haben also fünf Speaker, die daran beteiligt sind. Man könnte auch weitere Lautsprecher hinzufügen, aber im Moment können wir diese grundlegende Fünf-Lautsprecher-Anordnung als perfekten Standard 5.1 verwenden, um in die verschiedenen Audio-Formate perfekt abzuspielen.

Format – Matrix

In dieser Beschreibung hat „Matrix“ nichts mit den Keanu Reeves zu tun. In diesem Fall bezieht sich Matrix auf die Audio-Codierung separater Soundsignale innerhalb einer Stereoquelle. Dieser Ansatz war die Grundlage für frühe Surround-Sound-Formate wie Dolby Surround und Dolby Pro Logic und wurde zum Teil durch den begrenzten Platz an „Speicher“ auf frühen Audio-Video-Medien wie dem VHS-Band oder der CD-DVD.

Pro Logic

Mit dem Matrix-Prozess wurde Dolbys Pro Logic Surround entwickelt, um separate Signale innerhalb des linken und rechten Hauptkanals zu kodieren. Dolby konnte mit unterschiedlichen Heim-Audiogeräte oder Soundkarten aufgebaut werden, zwei zusätzliche Tonkanäle von Medien wie VHS-Kassetten oder der CD-DVD zu dekodieren, die den Mittelkanal / Mittel-Lautsprecher und Surround-Lautsprecher (Rear-Speaker) mit Audio zu versorgen. Aufgrund des begrenzten Daten-Platzes gab es einige Einschränkungen. Die Surround-Kanäle in der Basis Pro Logic waren nicht in Stereo und hatten eine begrenzte Bandbreite. Das bedeutet, dass jeder Lautsprecher das gleiche spielte und der Sound nicht viel Bass- oder Höheninformationen beinhaltete.

5.1: Surround Sound Systeme

Dolby Digital 5.1 / AC-3: Der Maßstab
Einer der Vorteile von der LaserDisc (LD) ist, dass es viel mehr Speicherplatz hatte als ein VHS-Band zur Verfügung gestellt konnte. Dolby nutzte dies und schuf AC-3, das jetzt besser als Dolby Digital bekannt ist. Dieses Format verbesserte sich auf Pro-Logic, da es Stereo-Surround-Lautsprecher ermöglichte, die eine höhere Bandbreite können. Es erleichterte auch die Hinzufügung eines niederfrequenten Effektkanal´s, indem die „.1“ in 5.1 hinzugefügt wurde, die von einem Bass Subwoofer verarbeitet wird. Alle Informationen in Dolby Digital 5.1 sind für jeden einzelnen Kanal aufgebaut – daher ist keine „Matrixierung“ erforderlich.

Mit der Veröffentlichung von LaserDisc kam der erste Dolby Digital Surround-Sound in die heimischen Kinos. Als DVDs 1997 herauskamen, war Dolby Digital zum Standard-Surround-Sound-Format geworden. Bis heute wird Dolby Digital 5.1 von vielen als Surround-Sound-Standard betrachtet, der auf den meisten Blu-ray-Discs enthalten ist.

DTS: Der Rivale

Was ist ein Technologiemarkt ohne wenig Wettbewerb? Dolby dominierte jahrelang mehr oder weniger die Surround-Sound-Landschaft. 1993 kam DTS (Digital Theater Systems) und bot einen eigenen digitalen Surround-Sound-Mixing-Service für die Filmproduktion an, der erstmals mit Jurassic Park in die Kinos kam. Die Technologie lief schließlich auf LD und DVD herunter, war aber zunächst auf einer sehr begrenzten Auswahl an Discs verfügbar. DTS verwendet eine höhere Bitrate und liefert daher mehr Audioinformationen. Ist vergleichbar wie der Unterschied zwischen dem Hören einer 256kbps und 320kbps MP3-Datei. Der Qualitätsunterschied ist spürbar, aber wie bei so vielen audiobezogenen Vergleichen werden hier immer unterschiedliche Lautsprecher benötigt.

Wir versuchen unsere 5.1 PC Lautsprecher Test gleich auszuführen um eine allgemeine Meinung zu erhalten.
Wir prüfen die Lautsprecher Boxen durch die Soundausgabe von Filmen, Musik und PC-Spiele um so einen guten Gesamteindruck zu erhalten.

Quelle:
Dolby 5.1 Lautsprecher Guide